Tipp: Deine Webseite ohne Werbung:

Upgrade zu JimdoPro

Hinweis!

Du hast noch Fragen oder Probleme beim einloggen? Dann klick bitte hier.

So

16

Sep

2018

[Video] Sind "selbstregulierende Familiengruppen" bei Mäusen möglich?

 

Hiermit versuche ich probeweise meine Blogschreibfaulheit zu umgehen, indem ich stattdessen ein simples, ungeschnittenes Video zum Thema erstelle. Geht einfach vielfach schneller, UND ich habe gleich noch die Möglichkeit, ein paar Sachen zu skizzieren.

 

Das folgende Video wäre leider doppelt so lang geworden als es ohnehin schon ist, weswegen ich den Teil zum Thema "Möglichkeiten der Geburtenkontrolle" (vorerst) weggeschnitten habe - jedoch nicht zufällig nach dem zuletzt gefallenen Satz, auf dass sich dieser ganz besonders in euer Gedächtnis einprägen möge!

 

Und der wahre Grund warum ich Fachbegriffe zu vermeiden versuche ist wie man sieht der, dass ich sie selbst nicht richtig schreiben kann. Googelt also besser nach "eurytherm" und "euryphag" (soweit ich das entziffern kann hatte ich nämlich beides, obwohl mit "y" ausgesprochen, stattdessen mit "o" geschrieben).

 

Und leider bin ich mit meinem Erklärungsversuch zum Schluss mehr als unzufrieden (Maniamaus hatte da eben schon meine nervliche Fundamentalnische leergefressen), deshalb hier vorsichtshalber noch eine kurze Alternative:
Angenommen alle anderen Tiere, die ähnliches Interesse an einer Ressource haben wie ihr, sind nicht nur viel größer und viel durchsetzungsfähiger, sondern können diese Ressource noch dazu sehr viel effizienter nutzen als ihr...

Dann KANN(!) es nur den einen(!) Grund geben warum ihr noch nicht läääängst ausgestorben seid: ihr habt ihnen gegenüber den - einzigen - kleinen Vorteil, euch auch ungeachtet der Ressourcenverfügbarkeit (in diesem Zusammenhang z.B.: Platz im Käfig) stets wie die Rotschwänzchen ohne Maß und Ziel zu vermehren.

 

Sa

30

Jun

2018

Ich hab das Hängen gefilmt! Ich hab das Hängen gefilmt! Ich hab das Hängen gefilmt!

 

Wir befinden uns nun schon in Mania's übernächstem(!) Eisprung seit dem hier dokumentierten, letzten Mal. Scheinbar glaubt Maniamaus aufgrund des aktuellen Wetters nämlich es wäre schonwieder Winter, und hat daher einen Zyklus wie ein Uhrwerk (und zwar im Alter von 3 Jahren!).

 

Dass ich letztens zwar die quietschende Nervensäge filmen konnte, nicht aber wie es dazu kam, hatte mich so gewurmt, dass ich in den letzten Wochen, zunächst sinnfreierweise, einige Duzend Stachelmaus-Paarungen gefilmt habe (ja, alle zwischen Krampus und Maniamaus)... und die Mühe hat sich soeben tatsächlich gelohnt: Ich konnte zum ersten Mal das Hängen filmisch festhalten! Soweit mir bekannt, handelt es sich hierbei sogar um das erste Videodokument hängender Stachelmäuse überhaupt!

 

Es war zwar diesmal noch kürzer als sonst, aber gewiss nicht minder schmerzhaft, denn Maniamaus hatte Krampus sogar ein Stück mitgeschleift! Aber seht selbst:

Und er quietscht natürlich nochimmer. Und quiiieeeeetscht, und quiieiiiieeeetscht, und quiiiieeeetscht,.....

 

 

Ältere Blog-Artikel